Mentales Training

Mag. Dr. Gabriele Fürst-Pfeifer erarbeitet gemeinsam mit dem Sportler ein individuell abgestimmtes Ziel und dazu mentale psychologische Strategien, wie dieses Ziel bestmöglich erreicht werden kann.

Im Coaching des Sportlers werden Ziele und Blockaden auf dem Weg werden gemeinsam analysiert und Strategien gesucht, wie die Energie der Blockaden für das Ziel positiv genutzt werden kann.

Durch Visualisierungs- und Selbstgesprächsanalysen mit Aufbau positiver zielorientierter Bilder und innerer Worte wird das Körper-, Gedanken- und Energiebewußtsein bestmöglich aktiviert.

Mentales Coaching ist im Sport eine wichtige Methode zur Stressverarbeitung und Leistungssteigerung geworden. Sieg oder Niederlagen sind auch von mentalen Stärken abhängig. Diese mentalen Stärken soll der Sportler erlernen, zunehmend selbst zu managen. Sportpsychologisches Coaching soll dem Sportler helfen, seine Persönlichkeitseigenschaften als Stärken zu erkennen und seine Stärken dort einzusetzen, wo er es will. Hiezu werden die Stärken des Sportlers analysiert, Leistungsblockaden werden aufgelöst, es werden Ziele gesucht und definiert, Aufmerksamkeit und Konzentration wird dann im Training und im Wettkamp auf den Sieg hin ausgerichtet. Der Umgang mit sogenannten "Gegnern" wird strategisch erarbeitet.

Mag. Dr. Gabriele Fürst-Pfeifer erarbeitet mit dem Sportler seine optimalen Bewegungsabläufe analysierend bis ins Detail. Diese Bewegungsanbläufe werden dann mental konzentriert angesteuert, wobei während des mentalen Erlebens auf die psychische Balance und die innere Ruhe geachtet wird. Die Bewegungsabläufe werden unter innerer Sicherheit, innerer Balance und innerer Ruhe gelebt, erlebt, mental geübt. Ziel ist es dabei, dass der Sportler auf sein Energiepotential bestmöglich und zu jedem Zeitpunkt zugreifen kann und damit sein Bestes im Training und im Wettkampf geben kann.